Informationen über ADHS  |  Informationen über Neurofeedback bei ADHS

 

Neurofeedback verbessert Aufmerksamkeit und Verhalten

Durch Neurofeedback den Alltag meistern - trotz ADHS

Früher wurden sie als „Zappelphilipp“ oder „Traumliesel“ belächelt. Heute weiß man, dass eine Fehlregulation der Gehirnaktivität hinter dem Verhalten vieler Kinder und Erwachsenen steckt: die Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyeraktivitätsstörung, kurz ADHS.

Mit Neurofeedback gibt es eine sanfte, nicht-medikamentöse und schmerzfreie Therapie, um ADHS erfolgreich zu behandeln. Von Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendpsychiatern oder Ergotherapeuten professionell durchgeführt, verringert sie nicht nur die Symptome, sondern setzt an der Ursache der Störung an. Betroffene lernen, ihre Hirnaktivität wahrzunehmen und selbst zu beeinflussen. Dauerhaft.

Die folgenden Seiten stellen Neurofeedback als Therapiemethode vor. Je früher Kinder und Erwachsene behandelt werden, desto besser können sie und ihre Angehörigen lernen, mit dieser Herausforderung zu leben und ihren Alltag zu meistern.

Aktuelle Nachrichten

"Mit der Kraft der Gedanken" - Magazin GEO Wissen Gesundheit greift Thema Neurofeedback zur Selbstheilung auf

3. April 2019, München

Wir weisen auf einen Artikel in der aktuellen GEO Wissen Gesundheit hin. Dort erläutert ein Artikel die Methode des Neurofeedbacks und was man davon erwarten darf.

weiterlesen

Forschungsprojekt: EEG-geleitete elektrische Gehirnstimulation für ADHS-Patienten

26. März 2019, München

Neuartige neurologisch-basierte Technologie soll ADHS-Patienten helfen, mittes transkranieller Gehirnstimulation ihre Aufmerksamkeit zu verbessern. Das Verfahren soll eine Alternative oder Ergänzug zu bereits bestehenden medikamentösen und psychotherapeutischen Behandlungen bieten

weiterlesen
«    Seite 3 von 36     »